Roadtrip #2

Nach den ersten 6 Wochen Uni und den ersten Zwischenprüfungen gab es eine Woche Ferien!!

..also offiziell soll man diese Woche zum Lernen nutzen, ich lieh mir aber lieber mit drei Franzosen ein Auto und machte mich auf den Weg Richtung Osten, bis zum Ende der Welt.

Nach 9 Stunden Autofahrt, vielen roten, gelben und grünen bunten Blättern und schöner Landschaft kamen wir in Cap-Chat in unserem ersten Chalet an. Wir hatten mega Glück und sahen den Sonnenuntergang unseres Lebens. Nachdem die Sonne am Horizont verschwunden war verfärbte sich der gesamte Himmel knallrot !

P1070454

Sonnenuntergang

P1070552

Aussicht aus unserem Chalet

Am nächsten Tag ging es dann auf in den Nationalpark der Gaspésie, um eine große Wanderung mit einer anderen Gruppe aus unserer Uni zu unternehmen. Der Weg war vielversprechend und oben sollte man einen bombastischen Ausblick haben!

P1070471

Die Gipfelaussicht nach 700 Höhenmetern..

Doch wie sie sehen, sahen wir rein gar nix.. es war super windig, kalt und es regnete.. Gute Laune hatten wir trotzdem! (:

P1070484

handstanding all over the world

Mit schöner Landschaft wurden wir dennoch belohnt!

Am nächsten Tag besuchten wir erneut diesen Nationalpark und machten uns dann noch weiter in Richtung Osten auf den Weg. Dort hatten wir ein Airbnb gebucht, mit einem Kanadier, der Freude daran hatte uns Freude zu bereiten und uns erstmal ein großes Mahl zubereitet hat und akzeptierte, dass wir für eine Nacht zu neunt anstatt zu viert dort verweilten.

P1070554

Gipfel

Dann stand der Fourillon Nationalpark mit dem ‚bout du monde‘ auf dem Plan. Ein Schild wies auf das Vorhandensein von Bären und Elchen hin, gesehen haben wir aber leider nur die Scheiße von Bären und den Horizont.

P1070574P1070586P1070597

IMG_20171012_213118_806

Ganz schnell war auch schon der letzte Tag gekommen und wir hatten 11 Stunden Autofahrt plus einen Halt im Bic Nationalpark vor uns!

P1070639

Bic Nationalpark

Und plötzlich war ich wieder zurück in Montréal.

Es ist so krass, wie schnell die Zeit vergeht. Ich bin schon fast 2 Monate hier und gefühlt erst 2 Tage. Gleichzeitig konnte ich schon so viel erleben, habe so viele nette Menschen getroffen und ein ganz neues Leben. Es ist alles so wunderbar, ich mag hier gar nicht weg.
Gleichzeitig habe ich das Gefühl noch nicht mal richtig angefangen zu haben hier zu studieren, ich bin noch nicht so richtig dazu gekommen, mein ganzen Kram abzuarbeiten. 2 Klausuren habe ich schon geschrieben und ein Mini-Projekt erfolgreich durchgeführt.. keine Ahnung wie !

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s